Projekt Volumen Start Dauer Spenden-aufkommen
(Euro)
Status
Patenschaften (Stand 2009)
- Primary School
- Secondary School
130 Kinder
115 Kinder
15 Kinder
2004   20.850,--
17.250,--
3.600,--
Laufend
Kindernothilfe
Unterstützung von Kindern, die in akuter Not sind (unabhängig von laufenden Patenschaften) durch Kleidung, Krankenbehandlungen
  2004   3740,-- Laufend
Kinderkrankenhaus
Dieses Projekt wurde initiiert, weil Kinder mit unterschiedlichen Krankheitsbildern auf einer Station zusammen gelegen haben. Außerdem waren in diesem Raum auch noch die Verwandten, die diese Kinder mit Essen versorgt haben. Hier bestand eine große Gefahr der gegenseitigen Ansteckung.
  2004 2007 96.000,-- Abgeschlossen
St. Francis Hospital Mutolere
Mobiliar und Behandlungsutensilien für Kinderkrankenhaus
  2009 2009 20.200,-- Laufend
Schreiner-Lehrwerkstatt
Dieses Projekt wurde initiiert, um den Schülern, die von der Primary School abgehen, neben der Secondary School eine weitere berufliche Perspektive zu eröffnen
  2009 vorauss.
2011
25.000,-- Laufend
Computer Labor St. Pauls Secondary School
Das Labor wurde 2009 eingeweiht. Im Vorlauf wurden die Lehrer durch einen Einführungsworkshop Vorort eingearbeitet.
12 PCs
1 Drucker
1 Beamer
2008 2009 5700,--
mit zusatzl. Firmen-sponsoring
Abgeschlossen
Umbau der Maternity Ward (Neugeborenstation)
(Bausubstanz von 1957)
- Zimmergrößer verändern;
- Zimmer heller machen;
- Verbesserung der sanitären Anlagen
Commitees zur Beratung und Bestimmung der notwendigen Gegebenheiten, sowie Architekten sind schon bei der Arbeit
    2011 Hier werden ca. 80.000,-- benötigt Geplant
Im Zeitraum von 2004 bis 2009 sind von den Spendengeldern lediglich 904,-- Euro für Verwaltungaufwendungen verwendet worden.
Über die geleisteten finanziellen Spenden wurden Vorort in Uganda diverse ehrenamtliche Unterstützungsarbeiten durch interessierte Personen aus Deutschland geleistet. Unter Anderem:
1. Brillenglasbestimmungen mit der Bereitstellung der notwendigen Brillen
2. Gestaltung von Workshops im Computerlabor
3. Physiotherapeutische Behandlungen mit Unterrichtungen von Krankenschwestern

Seid Bestehen des Vereins wurden die caritativen Arbeiten Vorort in Uganda durch Waltraut Ndagijimana koordiniert und beaufsichtigt.